Erdmandel

09.12.2013 15:10

Erdmandel Rezept Müsli Frühstück VEGAN Muskelaufbau gesund veganisation.de

Die Erdmandel

Wer die kleinen, erbsengroßen Powerpakete, auch Chufas-Nüsli genannt,

noch nicht kennt, der sollte sich schnell mit ihnen bekannt machen.

Denn sie sind eine wahre Bereicherung für einen gesunden Lebensstil.

Ihr Name erinnert uns an die uns bekannte Mandel, allerdings ist sie keine Nuss,

sondern eine Knolle und somit auch für Nussallergiker geeignet.

Die Erdmandel ist die Knolle des Erdmandelgrases und gehört zur Familie der Riedgrasgewächse.

Ihr Ursprung liegt in Zentralafrika, heute werden sie aber auch im Mittelmeerraum angebaut,

da der sandige Boden und das Klima ideale Bedingungen dar stellen.

Nach der Ernte werden die Knollen getrocknet, gereinigt und je nach Verwendungszweck zu Mehl vermahlen.

Erdmandel-Mehl ist glutenfrei.

Es eignet sich sogar für Diäten, da es das Hungergefühl deutlich reduziert.

Das Erdmandel-Mehl ist ein schnell regenerierender Energiespender und

somit leistungsfördernd für Beruf, Schule und Sport. 30 g reichen aus,

um den Körper mit allen essentiellen Nährstoffen zu versorgen.

Wie kann man Erdmandelmehl einsetzen?

Die einfachste Möglichkeit, sich mit den gesunden Inhaltstoffen der Pflanze zu versorgen,

ist das bereits fertig gemahlene Erdmandelmehl. Es ist praktisch zu verwenden.

Man kann z.B. täglich 2-3 EL in seinen Sojajoghurt, Sojamilch, Salat oder Müsli

hinein rühren und beim Kuchen backen wie normale Nüsse

(Mandel, Haselnüsse, Walnuss) eingesetzt werden.

Erdmandeln haben einen ungewöhnlich hohen Ballastoffanteil,

welches sich positiv auf die Verdauung auswirkt.

Zusätzlich ist die Erdmandel aufgrund der in ihr enthaltenen Ausgangsstoffe

für die Buttersäure-Entstehung wertvoll für die Darmschleimhäute.

Die Buttersäure schützt vor Dickdarm- und Enddarmkrebs.

Erdmandeln enthalten wertvolles leicht verdauliches pflanzliches Eiweiß,

viele Mineralstoffe, ungesättigte Fettsäuren und Vitamin E.

Dazu kommen Enzyme, Phytohormone, Biotin, und Rutin, dass die Blutgefäße stabilisiert und

das Gewebe, die Organe und die Zellen ähnlich effektiv wie Vitamin E vor Freien Radikalen schützt.

Wer gerne knabbert und auch dabei seinem wohlschmeckendem und gesundem Anspruch gerecht werden möchte,

für den hält der Handel die Erdmandel als Kerne bereit.

Auch sie schmecken vorzüglich übers Müsli gestreut.

Außerdem sind Erdmandelflocken oder auch das cremige Erdmandelmus erhältlich,

welches ein köstlicher, gesunder Brotaufstrich ist.

Da Erdmandeln basisch verstoffwechselt werden,

eignen sie sich übrigens auch für das Basenfasten.

Wenn Ihr das Rezept aus dem Video nachmachen möchtet,

schaut mal hier vorbei.

Süßer Brotaufstrich mit Erdmandeln

erdmandel rezept mus creme basisch chufas nüssli

Hier fassen wir noch ein mal ihre genauen Nährstoffe auf 100g zusammen:

368 kcal

32 g KH

7,3 g Protein

26 g Fett


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.