Blog

Pflanzenverzeichnis


Zitterpappel
Die Zitterpappel hat ihren Namen von ihren feinen Blättern, die selbst beim leisestem Windhauch zittern. Der Baum ist unheimlich vielseitig anwendbar. Die Blätter und Rinde der Espe finden unterschiedliche Verwendungsarten in der Küche, sowohl als Gemüse, als auch zum Backen. Der Tee der Zitterpappel wird zur Linderung von Beschwerden der Harnwege eingenommen. Die Zitterpappel kommt auch als Öl oder Balsam zum Einsatz und hat in der Heilkunde seit vielen Jahren ihren festen Platz. Erfahren Sie alles über den Baum, der für das bekannte Sprichwort "Du zitterst ja wie Espenlaub" der Namensgeber
mehr ...
Zimt
Zimt ist bekannt für seinen verführerischen Duft und das nicht nur zur Weihnachtszeit. Aber Zimt kann noch viel mehr. Das Gewürz ist ein unterschätztes Heilmittel und war früher sogar wertvoller als Gold. Zimt wirkt positiv auf die Blutzuckerwerte und den Cholesterinspiegel aus und wird sogar eine vorbeugende Wirkung Krebs gegenüber nachgesagt. Außerdem sorgt das wärmende Gewürz dafür, dass der Stoffwechsel angeregt wird, was gerade für figurfreundliche Menschen sich als besonders erfreuliche Nachricht erweist. Erfahren Sie alles über das Wundergewürz und was es damit auf sich hat in
mehr ...
Zeder

Zeder

Zaubernuss

Zaubernuss

Zahnstocherammei

Yucca Palmlilie

Ysop

Ysop

Yams

Yams

Wundklee

Wundklee

Wolfstrapp

Wolfstrapp