Vegan Essen Unterwegs

09.12.2013 15:00

vegan essen restaurant


Vegan Essen im Restaurant


Wer kennt sie nicht die Situation, wenn im Freundes- oder Familienkreis ins Restaurant geladen wird. Wie man auch ohne Probleme seinen Prinzipien treu bleibt, erklären wir hier.

Grundsätzlich ist eine Einladung in ein Restaurant ja etwas positives, wäre da nicht das oft magere Angebot an Speisen für den veganen Gaumen. Doch mit ein bisschen Vorbereitung dürfte auch dies kein Problem sein. Als ersten Schritt sollte man sich online die Speisekarte anschauen, wenn diese verfügbar ist. So kann man bereits eine kleine Vorauswahl treffen und weiß, was auf einen zukommt oder kann so seinem Magen zu Hause schon zum Teil füllen, sollte das Angebot doch zu klein sein.

Beim Italiener

Hier hat man die Möglichkeit, auf ein Nudelgericht zu greifen, wie Spaghetti Aglio e Olio oder mit einer frischen Tomatensauce mit Gemüse. Auch wenn die klassische italienische Pasta nur aus Wasser und Hartweizen besteht, lohnt es sich zu fragen, ob Ei in den Nudeln enthalten ist. Wer lieber Lust auf Pizza hat, der fragt einfach höflich, ob man sie auch ohne Käse zubereiten kann. Und für den leichten Hunger bietet sich ja noch immer ein Salat mit Zitrone und Öl an, da die Möglichkeit gegeben ist, dass der Essig mit Hilfe von Gelatine geklärt worden ist.

Beim Asiaten

Reis und Glasnudeln bieten schon mal eine gute Beilage. Dazu kann man sich frisches Wokgemüse bestellen und leckeren angebratenen Tofu. Man sollte allerdings auf die Sauce Acht geben, da diese sehr oft auf Fisch oder Meeresfrüchte basiert. Genau wie beim Italiener, sollte man hier bei den anderen Nudeln vorsichtig sein, da dies sehr oft Eiernudeln sind. Bei den knusprigen, vorzüglichen Minifrühlingsrollen könnte man sogar Glück haben, da sie meist nur in Reispapier gewickelt sind.

Beim Mexikaner

Es werden zwar viele Gerichte mit Fleisch und Käse serviert, doch findet sich hier auch das ein oder andere Gericht, wie gefüllte Tacos mit Kidneybohnen, die auch noch jede Menge Protein liefern. Ein Salat und pikanter Reis runden das Menü ab.

Beim Türken/Arabern

Die orientalische Küche bietet leckere Falafel, kleine gebratene Bällchen aus Kichererbsen, die sich herrlich mit Salat in Fladenbrot einwickeln lassen. Dazu kommt anstatt Zaziki eine feurig, pikante Sauce.

Im Steakhaus

Als erstes stell man sich hier sicherlich die Frage, was sucht ein Veganer in einem Steakhaus, jedoch möchten wir auch solch ein Restaurant berücksichtigen, da für den ein oder anderen nicht unbedingt die Möglichkeit oder der Wille besteht, den Besuch in ein Steakhaus zu verweigern, sei es aus familiären oder beruflichen Gründen oder vielleicht hat man ja die vegane Ernährung gerade für sich neu entdeckt und möchte dennoch am Ball bleiben Kein Problem, es gibt Salate, teilweise sogar zum selber zusammen zu stellen, Maiskolben, Folienkartoffel oder knusprige Kartoffelecken. Und wer sich bei den dazu gereichten Saucen nicht sicher ist, der fragt einfach freundlich nach. Möchte man sich nicht unbedingt "outen" reicht ein kleiner Hinweis auf eine starke Laktoseintoleranz und Ei-Allergie, um eine korrekte Auskunft zu erhalten.

Im Brauhaus ist man leider in der Regel aufgeschmissen. Da lohnt es sich oft, sich lieber zu Hause satt zu essen und dort einen Beilagensalat zu bestellen mit etwas Brot.

Es gibt allerdings heutzutage schon in jeder größeren Stadt Restaurants, die sich bewusst teilweise oder sogar ganz auf ein veganes Angebot eingestellt haben. Hier hat man natürlich die besten Chancen.

Denn ist es nicht herrlich, aus eine Speisekarte das auszuwählen, worauf man Lust hat, anstatt das, was für einen in Frage kommt?http://www.veganisation.de/Der-Bio-Online-Shop-fuer-vegetarische-vegane-allergenfreie-Ernaehrung


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.