Zöliakie - Was nun?

03.12.2013 15:53

Zöliaki tritt heutzutage immer weiter auf und Anteil der Menschen, die sich bewusst glutenfrei ernähren wird immer größer. Was ist Zöliaki überhaupt und welche Möglichkeiten gibt es. Eine wachsende Zahl von Menschen macht sich heute umfassende Gedanken über eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Dabei kann es um eine allgemein gesundheitsbewusste Einstellung gehen, leider spielen aber auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten und oder Allergien eine größere Rolle. Das Bewusstsein, dass die Ernährung  für die körperliche Verfassung mitverantwortlich ist, lässt viele nach den für sie optimalen Lebensmitteln Ausschau halten.


Zöliakie


Wie kommt es zu Allergien?

Eine Allergie kann sich in jedem Alter erstmals bemerkbar machen. Niemand kommt entweder als Allergiker oder Nichtallergiker auf die Welt. Es ist jedoch so, dass Allergien bei Säuglingen oder Kleinkindern häufig nicht als solche diagnostiziert werden. Eine frühzeitige Therapie mit guten Erfolgsaussichten findet nicht statt. Erst später treten charakteristischere Beschwerden auf, deren später Therapiebeginn die Heilungschancen verringert.

Der aus dem Griechischen stammende Begriff "Allergie" bedeutet übersetzt "Fremdreaktion". Bei einer Allergie stuft das Immunsystem harmlose Stoffe aus der alltäglichen Umgebung als gefährlich ein und bekämpft sie. Diese auch als Allergene bezeichneten Stoffe stellen die Ursache einer Allergie dar. Neben Pollen, Tierhaaren, Schimmelpilzen, Metallen, Duft- und Konservierungsstoffen kann es sich dabei auch um Nahrungsmittel handeln, zum Beispiel Kuhmilch, Hühnereier, Nüsse oder Getreide.

Was können Betroffene gegen ihre Allergie tun?

Gelegentlich lässt sich eine Allergie durch eine ärztlich durchgeführte Hyposensibilisierungsmaßnahme mildern. Oft aber müssen Allergiker allergieauslösende Stoffe meiden.

Bei einer Glutensensitivität bzw. Zöliakie, einer Weizenallergie, einer Hefeallergie sowie einer Laktoseintoleranz erscheint es zunächst schwierig, sicher auf die allergieauslösenden Bestandteile in der Nahrung zu verzichten. Die Stoffe befinden sich schließlich oft genug als Zutat selbst in solchen Lebensmitteln, von denen Verbraucher dies nicht erwarten. Als Folge müssen Allergiker beim Einkauf ständig die Inhaltsangaben sämtlicher der für sie interessanten Lebensmittel studieren, ob diese wirklich glutenfrei, weizenfrei oder hefefrei sind beziehungsweise ganz bestimmt keine Laktose enthalten. Auf Dauer ist das mühsam. So mancher Allergiker hat sich da insgeheim schon einen speziellen Supermarkt für sich und seine Leidensgenossen gewünscht.

Orgran: die Lösung für viele Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Alle, die auf eine gluten- und weizenfreie Ernährung angewiesen sind, dürfen jetzt aufatmen. Mit Orgran steht ihnen eine riesige Palette an speziell auf ihre Bedürfnisse ausgerichteten Lebensmitteln zur Verfügung. Auch wer sich vegan ernähren möchte, ist hier richtig. Personen mit Glutensensitivität bzw. Zöliakie, Weizenallergie, Hefeallergie und Laktoseintoleranz finden hier im Nu lauter schmackhafte Produkte, die den Anforderungen "glutenfrei", "weizenfrei", "laktosefrei", "hefefrei" sowie "vegan" gerecht werden.

Ob fertige Erzeugnisse wie Biscuits, Kekse und Lakritz oder einzelne Zutaten wie Nudeln, Mehl und Ei-Ersatz für selbst zubereitete Speisen: Endlich gibt es Sicherheit beim Kauf von Lebensmitteln. Sogar das aus dem herkömmlichen Lebensmittelhandel bekannte praktische Convenience-Food fehlt nicht. Orgran bietet eine große Auswahl an: Backmischungen für Kuchen, Muffins, Pancakes und Brot, Falafel-Mix, Tütensuppen, Konservendosen mit Fertiggerichten und vieles mehr. Für Kinder sind zahlreiche auf diese Altersgruppe abgestimmte Produkte im Sortiment, die sich dazu prima als Mitbringsel für die Kleinen eignen. Die Orgran-Artikel sind sehr attraktiv und besitzen überhaupt nicht das biedere Flair wie einige Ersatzprodukte anderer Hersteller. Da verwundert es nicht, dass selbst Menschen ohne jegliche Nahrungsmittelunverträglichkeit gern zu diesen Erzeugnissen greifen. Sie schmecken ihnen einfach gut. Hinzu kommt das Wissen und gute Gefühl, sich und die Familie mit hochwertiger Nahrung zu versorgen. Wer streng vegan lebt, hat mit diesen Lebensmitteln ebenfalls eine gute und bequeme Einkaufsalternative zur Verfügung.

Schau Dir auch die Bauckhof Produkte an und Du wirst mit glutenfreie Haferflocken und glutenfreie Mehle entdecken.


Kommentare

Jeder setzt auf glutenfrei, aber wer leidet denn wirklich unter Zöliakie?

Edith G., 15.08.2017 16:47
Einträge gesamt: 1

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.