ACHTUNG!!! Vom 16.07.-20.07. findet kein Versand statt.

Beckenbodenübungen

24.09.2016 15:45

Ein gut trainierter Beckenboden bietet viele Vorteile. So schützen Sie sich mit den Beckenbodenübungen nicht nur gegen Inkontinenz, sondern bringen auch durchaus etwas mehr Schwung in Ihr Liebesleben. Wir stellen Ihnen die besten Beckenübungen vor. Machen Sie es sich auf einer Yogamatte bequem und beginnen Sie damit, den Beckenboden zu spüren und gehen Sie abwechselnd die Übungen durch. Wenn es Beckenbodenübungen gibt, die Ihnen besonders schwer fallen, lassen Sie sie es aus. Vielleicht ist Ihre Beckenbodenmuskulatur noch nicht so weit. Machen Sie sich keine Sorgen, wie bei jedem Training, werden Sie mit der Zeit immer besser, so dass Sie irgendwann auch kräftig genug für die anstrengenderen Übungen sind.

Beckenbodenübungen

Die Beckenbodenübungen bieten Ihnen gleich mehrere Vorteile, so kräftigen sie die Muskulatur in Ihrem Becken, fördern die Durchblutung und haben einen positiven Einfluss auf den Hauptnerv im Becken. Die einfachste Übung, seinen Beckenboden zu trainieren ist es, als ob Sie sich vorstellen, Sie würden beim Wasserlassen den Strahl unterbrechen. Probieren Sie es, ohne dass sich Ihr Bauch oder Gesäß bewegt. Wenn Sie das bereits können, sind Sie zumindest schon mal in der Lage Ihren Beckenboden zu spüren.

Beckenbodenübungen für besseren Sex

Wundern Sie sich nicht, je trainierter Ihr Beckenboden wird, desto stärker kann Ihre Libido werden. Das liegt daran, dass Sie von innen heraus wesentlich stärker werden, was sich auf Ihren gesamten Körper auswirken kann. Gerade langjährige Paare können davon profitieren. Denn durch die bewusste Kontraktion während des Liebesspiels, wird insgesamt ein ganz neuer Reiz gesetzt. Ein starker Beckenboden ist, aber nicht nur für Frauen interessant, sondern auch durchaus für die Heeren. Denn auch diese können Sich über eine bessere Ausdauer bis hin zu multiplen Orgasmen freuen. Erfahren Sie alles zum Thema Beckenbodentraining als Mann.

Die besten Beckenbodenübungen

Trainieren Sie die Übungen am besten morgens und abends, bzw. wie es Ihnen am besten in Ihren Tagesablauf passt. Übrigens stärken auch Treppensteigen und die Balance zu halten, um auf einem Bein stehen zu können Ihren Beckenboden. Achten Sie beim Trappensteigen drauf eine dynamische Bewegung zu machen, so dass Sie die Kraft wirklich in Ihrem Inneren spüren.

Beckenbodenübung Nr. 1

Setzen Sie sich mit leicht gespreizten Beinen aufrecht auf einen Stuhl. Nehmen Sie Ihr linkes Knie hoch, umfassen es mit beiden Händen und ziehen Sie es leicht an Ihren Körper heran. Halten Sie diese Position für ein paar Sekunden. Lassen Sie das Knie wieder los und strecken dabei beide Arme empor. Wiederholen Sie diese Bewegung mit dem rechten Bein.

Beckenbodenübung Nr. 2

Legen Sie sich auf Ihren Rücken und stellen Sie Ihre Beine schulterbreit auf. Heben Sie Ihren Po so weit an, bis Oberschenkel und Oberkörper eine Linie bilden. Sie kennen diese Bewegung vielleicht aus dem Bauch Beine Po Kurs. Lassen Sie das Gewicht auf den Schulterblättern ruhen. Heben Sie nun Ihre Füße abwechselnd je fünfmal wenige Zentimeter vom Boden, aber achten Sie dabei darauf, dass Sie Ihr Becken dabei waagerecht halten.

Beckenbodenübung Nr. 3

Knien Sie sich hin und stützen Sie sich dabei auf Ihre Arme. Strecken Sie Ihre Füße nach hinten aus. Heben Sie nun die Knie langsam vom Boden ab und atmen Sie dabei aus. Achten Sie darauf, dass Ihr Rücken gerade bleibt gerade. Halten Sie für einen kurzen Moment die Spannung und senken Sie dann die Knie wieder ab.

Beckenbodenübung Nr. 4

Richten Sie sich nun in den Kniestand auf und falten Sie Ihre Hände ohne Druck im Nacken zusammen. Spannen Sie Ihren Oberkörper an. Atmen Sie aus und neigen Sie sich dabei leicht nach hinten. Ihr Po und Ihr Rücken bilden eine Linie.

Beckenbodenübung Nr. 5

Jetzt legen Sie sich auf die Seite, wobei Ihr untere Arm unter Ihrem Kopf liegt. Der obere Arm ist vor Ihrer Brust aufgestellt. Ihre Füße liegen aufeinander. Drücken Sie Ihre Fersen fest aufeinander. Atmen Sie aus und spreizen Sie dabei Ihr oberes Knie. halten Sie diese Position für einen Moment. Atmen Sie wieder ein und schließen dabei die Knie wieder.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.