Haarkur selber machen

23.09.2016 17:51

Eine Haarkur selber machen ist ganz einfach und je nach Zutat sogar durchaus sehr preiswert. Dabei werden sich Ihre Haare über die extra Portion Pflege sehr freuen. Vieles, was Ihren Haaren gut tut, finden Sie sogar in Ihrer Küche, während es Spezialzusätze, wie hochwertige Öle gibt, die Sie relativ unkompliziert in jedem Naturkostladen oder im Internet bekommen. Gerade lange Haare sind oft auf eine intensive Pflege angewiesen, da die Längen oft sehr trocken sind. Die Ursachen dafür können chemische Einflüsse, wie Färben oder zu viele Stylingprodukte sein oder mechanische in Form von zu viel Hitze beim Styling oder schlechte Bürsten und Kämme, die das Haar schädigen.

Haarkur selber machen aus Avocados

Haarkur selber machenAvocados sind nicht nur gesund, sondern auch gut für unsere Haare. Die gesunden Fette sind reinster Balsam für die strapazierten Haare. Schneiden Sie einfach eine reife Avocado auf, löffeln Sie das Fruchtfleisch heraus und zerdrücken Sie es in einer Schüssel zu einer Masse. Fügen Sie etwas Olivenöl und einen Spritzer Zitronensaft hinzu und verrühren Sie alles gut miteinander. Wie bei einer gewöhnlichen Haarkur sollten Sie die Masse besonders in die Haarlängen geben und 30 Minuten einwirken lassen.

Haarkur selber machen aus Öl

Haarkur selber machenFür trockene Spitzen sind Haaröle das perfekte Pflegemittel. haaröl eignen sich ganz besonders zum Haarkur selber machen. Wenn Ihr sehr spröde ist, ist Öl die der höchste Genuss, den Sie Ihrem Haar gönnen können. der kann eine Haarkur mit Öl einfach selber machen. Massieren Sie hochwertiges Öl, wie Kokosöl, Weizenkeimöl oder Arganöl in Ihre Haare. Sie können den Effekt noch verstärken, indem Sie ein Handtuch, was sie zuvor auf der Heizung vorgewärmt haben um Haar wickeln. Waschen Sie das Öl nach 30 Minuten Einwirkzeit gründlich raus.

Haarkur selber machen aus Meersalz

Haarkur selber machen

Menschen, die unter einer fettigen Haut leiden, neigen auch oftmals zu schnell fettenden Haaren. Sollten Sie darunter leiden, könnte Meersalz für Sie ein guter Tipp sein und Ihnen helfen, denn es entfettet die Kopfhaut. Lösen Sie dafür 1 EL in 0,75 Liter Wasser auf und massieren Sie die Lösung in Ihre Kopfhaut. Waschen Sie die Salzlösung nach 10 Minuten aus Ihren Haaren heraus.

Haarkur selber machen aus Tee

Haarkur selber machen

Haarkur selber machenNicht unbedingt eine Haarkur selber machen, sondern eher eine Glanzspülung können Sie hervorragend mit Tee machen.

Bei blondem Haar kann Kamille hervorragend helfen, wenn es strohig ist und die Leuchtkraft verloren hat. Kochen Sie dafür in einem Liter Wasser drei Teebeutel Kamillentee und lassen Sie das Ganze abkühlen, bis der Tee nur noch lauwarm ist. Gießen Sie den Tee über die Haare und lassen Sie sie an der Luft trocknen.

Bei brünettem Haar, ist schwarzer Tee ein altes Hausmittel, der für Reflexe sorgt und die Haare pflegt, genau wie Espresso. Massieren Sie dafür einfach einfach eine Tasse in das gewaschene Haar und es für 30 min. einwirken. Spülen Sie danach gut alles aus.

Ein weiterer Tipp gegen glanzloses Haar ist eine saure Spülung. Ihre Haar können stumpf und glanzlos werden, wenn sich zu viele Produkte oder Staub auf Ihnen ablagert. Häufig sehen sehen sie strohig und spröde aus. Mischen Sie 100 ml Zitronensaft mit 200 ml Wasser und geben Sie das ganze auf Ihr feuchtes Haar. Lassen Sie es kurz einwirken und spülen Sie es wieder aus. Wenn Sie dunkelhaarig sind, verwenden Sie lieber Apfelessig, da Zitronensaft eine aufhellende Wirkung haben kann.


Kommentare

Sehr schöne Ideen zum Haarkur selber machen. Ich denke, ich werde den Tipp mit dem Öl mal ausprobieren.

Randi D., 15.08.2017 16:30
Einträge gesamt: 1

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.