Marshmallows

19.08.2016 12:24

Marshmallows sind herrlich fluffige Schaumküsse, die in der klassischen Form zu kleinen Polster geformt sind. Marshmallows schmecken so wunderbar weich und süß im Mund schmecken, so dass man davon schon als Kind nie genug bekommen konnte. Bei uns werden Marshmallows auch Mäusespeck oder Mausespeck genannt. und es gibt sie in wunderschönen Pastelltönen oder sogar in unterschiedlichen Formen, wie mehrfarbige Rauten oder ganz besonders raffiniert mit Schokolade überzogen.

Marshmallows ohne Gelatine

Sehr interessant ist auch die Herkunft des Namens, denn ursprünglich wurden Marshmallows aus den Wurzeln des Echten Eibischs hergestellt. Der englische Name dieser Pflanze lautet Marshmallow (deutsch: Sumpf-Malve). Heutzutage wird aber meistens Gelatine als Geliermittel verwendet. Dazu kommt dann noch Zucker und Eischnee. Da Eischnee und Gelatine für Veganer natürlich nicht in Frage kommt, gibt es glücklicherweise auch Marshmallows mit pflanzlichem Geliermittel (Agar Agar oder Carrageen).

Richtige Marshmallows Fans fahren auf ein ganz besonderes Produkt ab, was sogar ganz auf Geliermittel verzichtet, wie z.B. Marshmallow-Fluff, das wie der Name schon verrät eine fluffige, schaumige Marshmallowcreme ist. Absolut lecker auf einem heißen Kakao oder für traumhaft schöne Desserts. Überhaupt eignen sich Marshmallows nicht nur als süße Nascherei, sondern auch für die süße Küche. Ob in der veganen Bäckerei oder Patisserie, aus Marshmallows lassen sich tolle Cremes, Dekorationen und sogar Fondant selber machen. Jede ambitionierte Bäckerin hat ihr persönliches Marshmallows Rezept. Das zeigt wie vielseitig Marshmallows sind.

Marshmallows  

Ursprünglich stammen Marshmallows aus der französischen Pâte de guimauve. Aber kaum jemand verbindet wirklich Frankreich mit den weichen, köstlichen Marshmallows. Bei Marshmallows denken wir doch gleich an Amerika, wo sie gerne im Zeltlager auf Spieße gesteckt am Lagerfeuer geröstet werden. Zu Thanksgiving werden sogar Süßkartoffeln mit Marshmallows dekoriert und kaum ein Weihnachten kommt ohne Marshmallows aus.

Marhsmallows grillen

Wie zu jedem guten Gericht, gehört auch nach dem Grillen ein süßer Abschluß. warum nicht mal ein bisschen Abenteuerluft schnuppern und Marshmallows grillen. Dafür suchen sich alle ein paar geeignete Stöcke im garten oder Wald, die kurz vorn angeschnitzt werden. Einfach die Marshmallows außspießen und schon kann es los gehen. Wichtig ist beim Marshmallows grillen, dass die Marshmallows nicht zu lang im Feuer stecken und zu dunkel werden, also verbrennen. Schön gleichmäßig von allen Seiten gebräunt sollten sie sein. Ein absolut leckerer Gaumenschmauß ist gegrilltest Gemüse, wie Ananas und dazu die gegrillten Marshmallows servieren. Im Winter, zur Adventszeit, schmecken Bratäpfel mit einer Füllung aus Marzipan, Haselnüsse und Zimt absolut traumhaft mit einer Krone aus Marshmallows


Kommentare

Toller Blog. Ihr seid echt klasse!!! Weiter so liebes Team von Veganisation. Aber hat vielleicht Jemand eine Idee, wie man vegane Marschmallows selber machen kann? Kann ich die Gelatine im Marshmallows Rezept einfach gegen Agar Agar tauschen?

Denise F., 17.09.2016 10:24
Einträge gesamt: 1

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.