Seite 1 von 1
8 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 8

Vegane Aminosäuren kaufen im Vegan Bodybuilding Shop von Veganisation

Jeder Sportler, ganz gleich ob vegan oder nicht kennt die Bedeutung von Aminosäuren und weiß wie wichtig ihr Anteil in der Nahrung ist. Gerade Menschen, die sich rein pflanzlich ernähren, sollten besonderen Augenmerk auf ihre Aminosäurenzufuhr halten. Schließlich sind tierische Produkte zwar immer noch die größten Lieferanten von Aminosäuren, was allerdings noch lange nicht heißt, dass eine ausreichende Versorgung nicht auch ohne tierischen Lebensmittel möglich ist.

Was sind Aminosäuren?

Vegane Aminosäuren
Aminosäuren
sind die Grundbausteine eines jeden Proteins. Proteine kommen in unserem Körper in den unterschiedlichsten Formen vor. Nahezu das gesamte Körpergewebe, wie Haut, Haare, Nägel, das Bindegewebe und natürlich auch die Muskeln bestehen aus Proteine. Aber auch wichtige Botenstoffe wie die Hormone und selbst Enzyme sind kleinste Proteine. Durch die Vielzahl der Proteine braucht der Körper natürlich auch eine bestimmte Auswahl an Aminosäuren. Es gibt 20 Aminosäuren aus denen der Körper Proteine baut. Diese Aminosäuren werden auch proteinogene Aminosäuren genannt.

Die 20 proteinogenen Aminosäuren sind:

  • Alanin
  • Arginin
  • Asparagin
  • Asparaginsäure
  • Cystein
  • Glutamin
  • Glutaminsäure
  • Glycin
  • Histidin
  • Isoleucin
  • Leucin
  • Lysin
  • Methionin
  • Phenylalanin
  • Prolin
  • Serin
  • Threonin
  • Tryptophan
  • Tyrosin
  • Valin

Essentielle Aminosäuren

Der Körper ist in der Lage einen Teil der Aminosäuren selber zu produzieren. Es gibt allerdings 8 Aminosäuren, die der Körper nicht selber bilden kann und von außen zugeführt werden müssen. Das kann zum einen über die Nahrung geschehen, aber auch über Nahrungsergänzungmittel.

Zu den essentiellen Aminosäuren zählen:

  • Isoleucin
  • Leucin
  • Valin
  • Phenylalanin
  • Tryptophan
  • Threonin
  • Lysin
  • Methionin

In Ausnahmefällen, z.B. beim Heranwachsen oder unter besonders hoher Belastungen wie Krankheiten, Stress, körperlicher Stress (intensives Training) und Diäten oder einseitige Ernährungsformen können mehr Aminosäuren zu essentiellen Aminosäuren werden.

Die Aufgaben von Aminosäuren

Vegane Aminosäuren
Arginin:
Arginin erhöht nachweislich die Wachstumshormonausschüttung und stellt einen wichtigen Punkt bei der Stickoxidproduktion dar. Außerdem steigert Arginin den Pumpeffekt beim Training und wird auch häufig bei erektiler Dysfunktion eingesetzt. Durch die verstärkte Durchblutung in den Muskeln können auch mehr Nährstoffe besser aufgenommen werden.
Glutamine: Glutamine führen zur Stärkung des Immunsystems bei gleichzeitig erhöhter Wachstumshormonausschüttung.
L- Taurin: Die Aminosäure führt zu einer erhöhten Ausdauer und hat gleichzeitig eine antioxidative und zellvolumenerhöhende Wirkung.
Tyrosin: Tyrosin wird neben einer erhöhten Leistungssteigerung auch häufig als Antidepressiva eingesetzt.
Tryptophan: Tryptophan wirkt wie ein Appetitzügler und hat sogar eine schlaffördernde Wirkung.
L-Carnitin: L-Carnitin soll das Herz schützen und die körperliche Ausdauer steigern. Zusätzlich wird ihm eine Anti-Aging Wirkung nachgesagt.
Isoleucin: Isoleucin erhöht die Speicherung von Nährstoffen in der Muskulatur und kann somit den Muskelaufbau fördern.

Vegane Aminosäuren Kapseln

Vegane Aminosäuren

Aminosäuren Komplex vegan